1. Startseite
  2. Fraktion
  3. Mein Bereich
  4. Ortsverein
  5. Thema
  6. Archiv
  7. Kontakt
  8. Facebook

Standortsuche

Weg vom CDU/WHU-Monstrum!

, ,
verfasst am 16. Dezember 2015

Die SPD-Fraktion hatte sich als einzige Fraktion gegen einen Standort Henstedt für das von CDU und WHU beantragte Groß-Sportprojekt inklusive Umgehungsstraße ausgesprochen.

Fraktionsvorsitzender Horst Ostwald: „Wir haben vom Beginn an gefordert, dass ein privates Sportangebot (Seminargebäude mit Sporthalle) von ggf. notwendigen Gemeindeinvestitionen (weiterer Fußballplatz) zu trennen sind. Angedachte Investitionshilfen für den privaten Investor, z.B. Nachlass im Grundstückspreis, haben wir abgelehnt.“

Da aber auch die SPD an den Plänen des Privatinvestors interessiert ist, bringen wir nun im Umwelt- und Planungsausschuss folgenden Antrag ein:

Im Rahmen der Standortsuche für das Projekt Sportseminar mit Halle wird die Verwaltung beauftragt, zu prüfen, ob eine Ansiedlung im Bebauungsplan 110 „Gewerbegebiet südlich Heideweg“ möglich ist.

Im Einzelnen wird die Verwaltung beauftragt

– zu prüfen, ob ausreichend Flächen für die Ansiedlung im B-Plan 110 vorhanden sind,

– sowohl mit den Grundstückeigentümern als auch mit den Investoren vermittelnde Gespräche für eine Ansiedlung zu führen,

– alternativ zu prüfen, ob im engeren Bereich um die FUN-Arena (z.B. B-Plan 123 westlich große Heidkoppel) Ansiedlungsmöglichkeiten bestehen.

Zur Begründung erklärt die Fraktion: In Kombination mit der FUN-Arena und dem dortigen Hotelbetrieb wäre die Ansiedlung des vorgesehenen Seminargebäudes inklusive Halle eine sinnvolle Ergänzung für eine von Privatinvestoren betriebenen Sportbereich. Durch ein anzupassendes ÖPNV-Angebot wäre die Erreichbarkeit ohne großen Erschließungsaufwand herzustellen.

Es bleibt zu hoffen, dass vor allen Dingen CDU und WHU auf den Boden der Realität zurückkehren und sich vom Großprojekt im Henstedter Wohngebiet verabschieden.

Antrag zum Standort Sporthalle